BMI

19.09.2018

Gewicht : 118,8 kg

BMI : 35,9

Blutdruck : 157/84 💗73

Abnehmen :

Abendessen gestern um 18:00, nur ein Teller voll. Danach noch was Süsses und dann Schluss! So müsste es sein. Einen kleinen Fehler habe ich dann später doch noch gemacht. Beim Fernsehen um 19:30, drei Lebkuchen genascht. Es wäre wohl auch ohne gegangen. Konnte dann eine Weile nicht einschlafen und war versucht nochmal was zu essen. Habe es dann aber geschafft zu widerstehen. Vom Gedankengang her eine relativ einfache Sache, dennoch der Gewohnheit wegen schwierig umzusetzen. Was auch noch eine Rolle spielt ist das Insulin, dass bei jeder Mahlzeit ausgeschüttet wird. Bei Zuckersüssen Sachen, welche unter anderem auch noch mit Glukosesirup und sonstigen Geschmacksverstärkern versetzt sind, spielt mein Blutzucker verrückt. Offenbar ist es so, dass wenn Insulin ausgeschüttet wird, ein Fettabbau nicht möglich ist. In diesem Sinne ist es wohl in meinem speziellen Fall, gerade Abends am besten, so gut es geht, auf Süssigkeiten zu verzichten oder, diese wenigstens gleich nach dem Abendessen zu mir zu nehmen und dann bis zum nächsten Morgen zu pausieren. Auch versuchte ich gestern beim Abendessen nur einmal zu schöpfen. Eigentlich eine simple Sache, aber dennoch muss ich es mir immer wieder bewusst machen. In diesem Sinne, bewusst essen, denn abnehmen ist Kopfsache.

Schuldgefühle :

Häufig gehe ich mit anderen Menschen wesentlich nachsichtiger um als mit mir selbst. Wenn ich zu anderen nett und freundlich bin, dann sollte ich das auch zu mir selbst sein. Das ist nur gerecht. Was ich anderen verzeihe, kann ich auch mir verzeihen. Oder will ich etwa was „Besseres“ sein?

Hab wieder mal etwas gelesen in meinem Buch „Wenn Schuldgefühle zur Qual werden“. Früher wurde ich mit Schuldgefühlen grossgezogen, „erzähl bloss nichts von zuhause“, „du bist so undankbar“, „du bist egoistisch, denkst nur an dich“, „wir haben dir soviel ermöglicht“, „du hast uns viel Geld gekostet“, usw.

Advertisements
Standard
BMI

18.09.2018

Gewicht : 119,2 kg

BMI : 36,0

Blutdruck : 141/80 💗68

Vorwürfe loslassen :

„Ich habe so gehandelt, weil ich es in diesem Moment für richtig hielt.“

„Ich bin als Mensch fehlerhaft geboren.“

„Ich kann nicht immer alles richtig machen.“

„Ich habe mein Bestes gegeben und nach meinem damaligen Wissen und meiner dortigen Lebenserfahrung zu diesem Zeitpunkt so gehandelt.“

„Ich hätte auf Dich hören sollen, aber deine Ratschläge fühlten sich an wie Schläge.“

„Ich bin bereit loszulassen.“

„Ich habe gehandelt nach dem, was mir in dem Moment eingefallen ist.“

„Ich brauche Zeit bis ich die Entspannung auch gefühlsmässig spüren kann aber ich weiss, dass ich mir verzeihen kann, und arbeite daran, bis ich sie spüre.“

Das Prinzip der Führung :

Nehmen mir an ich bin Chef und habe den Auftrag ein riesiges Paket auszupacken und die Sachen in Regale zu verräumen.

Da ich das nicht alleine schaffen kann, habe ich dafür 12 Mitarbeiter zur Verfügung. Als guter Chef möchte ich die Arbeit auf die 12 Mitarbeiter gleichmässig verteilen. Das ist hier sehr einfach beschrieben, denn jeder hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Manche können schwere Sachen tragen und andere wiederum sind geschickter im Einräumen der Regale. Manche sind faul und manche fleissig.

Nun habe ich die Herausforderung, meinen Auftrag rechtzeitig zu erledigen bzw. das anfallende Arbeitspensum in der vorgeschriebenen Zeit mit Hilfe meiner Mitarbeiter zu erledigen. Ich muss also kommunizieren, sagen was ich will und was ich erwarte, weil es sonst einfach nicht läuft oder sonst jemand anderes das Ruder übernimmt.

Auch wenn man ein noch so fleissiger und noch so netter Chef ist, wenn man es nicht versteht zu Kommunizieren, hat man verloren. Das ist gerade meine Schwäche, denn ich habe zeitweise Hemmungen jemandem zu sagen, was er tun soll. In diesem Sinne würde ich als Führungskraft meiner Firma eher schaden, als das ich ihr in dieser Position von Nutzen sein könnte.

Apropos Abnehmen :

Hier ein Video mit Claudia Effenberg der lebende „Jojo-Effekt“ 😉

Standard
BMI

16.09.2018

Sport : 20 Minuten Crosstrainer, 35 Minuten Laufen und 15 Minuten Kraftttraining.

Es ist vermutlich, trotz meines ausbleibenden Abnehmerfolg’s, ein Glück, dass ich noch in der Lage bin Ausdauer-Sport zu betreiben. Ich denke das sich so Herzkreislauferkrankungen und Diabetes, gerade in meinem Fall, so weit es geht vermeiden lassen.

Seit meinem Nachtdienst vor einer Woche, habe ich die dumme Angewohnheit, Nachts um 12 nochmals zu essen. Das wird sich wohl ab morgen ändern, da ich da wieder um 06:30 Uhr anfange zu arbeiten und um 21:00 Uhr dann vermutlich schon am schlafen bin.

Gewicht : 119,5 kg

BMI : 36,1

Blutdruck : 139/86 💗77

Bauchumfang : 132 cm

Eigentlich hätte das hier mal ein Abnehmblog werden sollen anstatt ein Zunehmblog. Möglicherweise habe ich durch das Training auch etwas Muskelmasse dazugewonnen. Meine hauptsächliche Problemzone ist mein Bauch. Beine und Po sind muskulös und quasi fettfrei.

Hier ein Bild von 1994. Damals war ich noch schlank……

Standard
BMI

13.09.2018

Gewicht : 118,9 kg

BMI : 35,9

Blutdruck : 124/71 💗61

Manchmal muss man seine Zwänge loslassen und was Neues beginnen, sonst kann es sein, dass man irgendwann dazu gezwungen wird. Ich finde es toll wie Kristina Vogel ihr schweres Schicksal in die Hände nimmt.

Heute ist mir noch folgendes Bewusst geworden. Manche unerwünschten menschlichen Eigenschaften, wie z. B. Schüchternheit, Ängstlichkeit oder andere Dinge, lassen sich manchmal nicht mal durch eine Therapie ganz oder nur teilweise auflösen. In diesem Fall ist es gut, wenn man was findet, was zu einem passt.

Standard